Content Creation Workshop: Texten & Filmen für Social Media

Website-Content, der überzeugt

Oder: 5 Dinge, die Du bei der Betextung Deiner Website beachten solltest

Gut geschriebene Texte können den Unterschied zwischen einer durchschnittlichen und einer großartigen Website ausmachen. Je nach Ziel Deines Internet-Auftritts gibt es unterschiedliche Dinge beim Website-Content zu beachten. Vieles haben aber alle Websites gemeinsam:

Content-Wissen für Selbstständige - auch rund um Social Media

Content für Deine Website – Tipps und Tricks

1. Kenntnis der Zielgruppe

Es ist nicht nur wichtig, sondern essenziell, die Zielgruppe der Website zu kennen und die Texte entsprechend anzupassen („Wording“). Simpel ausgedrückt: Eine Website, die sich an Teenager richtet, sollte anders formuliert sein als eine Website, die sich an Senioren richtet. Die Sprache, der Ton und der Stil der Texte sollten auf die Zielgruppe abgestimmt sein. Eine Recherche der Zielgruppe ist somit der wichtigste Schritt im Vorfeld. Doch wie mache ich das? Hier sind einige Tipps:

Analyse der vorhandenen Kundendaten

Wenn Du bereits Kunden hast, kannst Du deren Daten analysieren, um zu verstehen, wer Deine Zielgruppe ist. Dabei spielen, je nach Ziel der Website, Daten wie Alter, Geschlecht, Standort, Einkommen und Interessen eine Rolle …

Social-Media-Analyse

Social-Media-Plattformen bieten zahlreiche Tools zur Analyse von Zielgruppen. Du kannst sehen, wer Deine Followerinnen und Follower sind, welche Art von Inhalten sie mögen und teilen, und welche Interessen sie haben.

Umfragen und Feedback

Führe Umfragen durch, um Feedback von Deinen (potenziellen) Kundinnen und Kunden zu erhalten. Frage nach ihren Bedürfnissen, Wünschen und Herausforderungen, nach Interessen oder Lebensstilen – alles, was Dich beim Contentwriting Deiner Website weiterbringen könnte.

Analyse von Wettbewerbern

Analysiere Deine Wettbewerber und deren Kundinnen und Kunden. Schau Dir an, welche Inhalte sie anbieten.

Nutzung von Analytics-Tools

Falls Du schon eine Website hast, können Analytics-Tools wie Google Analytics helfen, das Verhalten Deiner Website-Besucherinnen und -Besucher zu analysieren Du kannst sehen, welche Seiten am meisten besucht werden, wie lange Besucherinnen und Besucher auf Deiner Website bleiben und welche Aktionen sie dort ausführen. So bist Du in der Lage, Website-Inhalte entsprechend anzupassen.

2. Klare und prägnante Sprache

Die Texte auf einer Website sollten klar und prägnant sein. Lange Sätze und schwierige Wörter bitte vermeiden! Die meisten Menschen scannen Websites schnell, um die Informationen zu finden, die sie suchen („Scanning“ und „Skimming“). Wenn die Texte zu kompliziert sind, werden die Besucherinnen und Besucher schnell abspringen.

3. Strukturierung der Texte

Die Texte sollten gut strukturiert sein, um es den Besucherinnen und Besuchern leicht zu machen, die Informationen zu finden, die sie suchen. Verwende Überschriften, Absätze und Listen, um die Texte zu strukturieren und wichtige Informationen hervorzuheben.

4. Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Die Texte sollten auch für Suchmaschinen optimiert werden, damit die Website in den Suchergebnissen gefunden wird. Verwende relevante Keywords in den Texten, aber übertreibe es nicht. Die Texte sollten immer noch gut lesbar und verständlich sein.

5. Call-to-Action (CTA)

Jede Website sollte ein Ziel haben, sei es der Verkauf eines Produkts oder die Registrierung für einen Newsletter. Der Call-to-Action (CTA) ist der Aufruf an den Besucher, diese Aktion auszuführen.

Zum Beispiel:

  • „Jetzt kaufen“
  • „Gleich registrieren“
  • „Kostenloses Angebot erhalten“
  • „Jetzt anmelden“
  • „Hier Kontakt aufnehmen“


Der CTA sollte gut sichtbar sein und klar formuliert sein. Verwende Verben und Aktionswörter, um die Besucherinnen und Besucher zu motivieren.

Fazit: Contenterstellung für eine Website – Deine Visitenkarte im Netz

Ganz klar: Gut geschriebene Website-Texte können für den Erfolg Deiner Website entscheidend sein. Indem Du die Zielgruppe kennen, eine klare und prägnante Sprache verwendest, die Texte strukturierst, für Suchmaschinen optimierst und entsprechende Call-to-Actions einfügst, kannst Du sicherstellen, dass Deine Website-Texte effektiv sind und Besucherinnen und Besucher zum Handeln motivieren.

Ich komme trotzdem nicht weiter. Wie kann MINDING GAPS mich bei der Betextung meiner (SEO-)Website unterstützen?

Ganz einfach: Bei jedem der 5 Schritte und darüber hinaus!

Wir erarbeiten in einem gemeinsamen Workshop Deine Ziele, analysieren die Zielgruppe, beleuchten Deine Positionierung sowie definieren Inhalte für Deine Website. In Absprache mit der Website-Entwicklung legen wir Struktur und Konzeption fest. Du lieferst uns bereits vorhandenen Content. Ab dann kannst Du Dich erst mal zurücklehnen: Wir kümmern uns um die nötige Recherche und erstellen letztendlich die Texte. Wir optimieren die Website unter SEO-Kriterien auf Dein Ziel hin.

Unsere Leistungen für Deine SEO-Website noch einmal zusammengefasst:

  • Positionierungs- und Inhalte-Workshop
  • Struktur und Konzeption
  • Recherche
  • Texterstellung
  • SEO-Optimierung
  • Title Tag & Meta Description

Interesse? Melde Dich gerne!